Der Brunnen auf dem Hansaplatz


Hansa-Brunnen.jpg

Der Bau des Brunnen wurde von dem Bildhauer Engelbert Peiffer (auch Pfeiffer) im Auftrag der Hanseatischen Baugesellschaft verwirklicht. Er beendete am 10. Juli 1878 sein Werk.


Urheberrecht?
Das auf dem Bild bin Ich, nicht:
Butje Sass Gesellschafter der Sass Gastro GmbH
Das Bild mußte ich entfernt

Foto: Ronald Sawatzki/ hat sich beschwert, deshalb wurde es entfernt
Bearbeitet: F. Unkel


Der Brunnen


Die vier Figuren, die auf den Hansabrunnen dargestellt sind, sind vier historische Persönlichkeiten, die die Stadt Hamburg geprägt haben.


  • skulpturen.jpg

    Die 4 Persöhnlichkeiten

  • Ansgar

    Hl. Erzbischof Ansgar
    (Blick in richtung Hauptbahnhof - Westen)

  • Konstantin

    Konstantin der Große
    (Blick in richtung Steindamm - Süden)

  • Karl

    Karl der Große
    (Blick in richtung Krankenhaus - Osten)

  • Graf Adolf III. von Schauenburg & Holstein

    Graf Adolf III. von Schauenburg & Holstein
    (Blick in richtung Alster - Norden)

  • die hansa

    Darüber die Wappen der Hansestädte Lübeck, Hamburg, Bremen und des Deutschen Reiches.

  • die hansa

    Ganz oben, als krönender Abschluss, ist die Hansa dargestellt, also keine Göttin, auch nicht- wie oft angenommen wird -Hamburg Schutzpatronin Hammonia, sondern eine Allegorie auf die Stärke und Macht des ehemaligen Hansebundes.




apropos Hammonia:
Die Hamburg-Hymne "Stadt Hamburg an der Elbe Auen", auch Hammonia genannt, ist die Hymne der Freien und Hansestadt Hamburg. Das 1828 entstandene Lied, komponiert von Albert Methfessel - der übrigens kein Hamburger sondern ein Thüringer war, wird als Landeshymne auch bei offiziellen Anlässen des Stadtstaates verwendet. Wie die meisten anderen Landeshymnen ist sie jedoch nicht gesetzlich geregelt oder unter Schutz gestellt, hat also rechtlich einen inoffiziellen Charakter. Der Refrain endet mit Hammonia, einer latinisierten Form des Namens Hamburg.



Unsere Lokale

bild02

Volle Fahrt,das Motto in der "Windstärke 11." Ob am Morgen oder am Abend hier geht die Post richtig ab. Mit der Seefahrt war "Butje", Chef von der Windstärke 11, sehr verbunden,man merkt es daran, das vereinzelt kleine Accessoires aus der Seefahrt im Lokal auftauchen


sissi-tatto

Egal ob Sie Tagsüber oder in der Nacht einen kleinen Bummel um den Hansaplatz machen wollen, es lohnt sich immer im "Rund um die Uhr" ein Bierchen zu trinken. Früher war es
"Mutti Lenz";
heute ist es das
"Rund um die Uhr"